Hinokage

Aus Minecracy
Wechseln zu: Navigation, Suche
日之影
Hinokage
seit Mai 2016
Spielwelt Welt 5
Hinokage-Flagge.png
Hinokage-Wappen.png
Amtssprache Japanisch
Projektinhaber und
Bürgermeister
10.png kurakurai
Abkürzung HK
Nationalhymne 桜、桜 (sakura, sakura)
Lage Hinokage.png

Hinokage (日之影, "Schatten der Sonne") ist der Name einer Inselgruppe im Osten von Welt 5, die seit Mai 2016 hauptsächlich von kurakurai a.k.a. Storm gebaut wird. Auf den Inseln, die sich in Teile eines Regenwald- und eines Ebene-Bioms aufteilen, entstehen derzeit eine teils aus dichter Bebauung im japanischen Stil bestehende Siedlungslandschaft mit einer baumhausartigen Siedlung in tropischerem Baustil sowie dazwischenliegende, weitgehend unbesiedelte Landwirtschafts- und Waldareale.

Inseln

Hinokage besteht aus drei größeren und 16[1] kleineren Inseln, die gemeinsam die Inselgruppe bilden. Die mit Abstand größte Insel und Hauptinsel ist Kusajima (草島). Die folgenden Karten bieten einen Überblick über die Verwaltungsgliederung des Landes.

Siedlungen

Hinokage besteht heute aus den zentralen, zu einem Siedlungskörper zusammenwachsenden Bezirken, die ursprünglich als eigenständige Siedlungen bestanden. Zu diesen Siedlungen zählen Nakano, Morishita, Hirosaki sowie das geplante Chūō. Darüber hinaus existieren außerhalb dieses zentralen Siedlungskörpers weitere Dörfer, die ebenfalls zu Hinokage gehören, jedoch keinen der zentralen Bezirke darstellen. Hierzu zählt das Dorf Kimura sowie diverse weitere, bislang noch in Planung befindliche Dörfer.

Neben den Siedlungsflächen gibt es auf Hinokage auch vereinzelte weitere infrastrukturelle Einrichtungen, so etwa der Sagano-Forst (嵯峨野森林 Sagano-shinrin) zwischen Morishita und Hirosaki sowie die Aomi-Brücke (青海橋 Aomi-bashi), die die Fernstraße aus Hinokage hinaus über das Hinokage-Meer und damit über die Landesgrenze bringt, und einige kleinere Bauernhöfe.

Kimura

Kimura (木村町 Kimura-chō) befindet sich am südwestlichen Ende der Hauptinsel Kusajima zwischen Regenwald und Stränden und besteht zum größten Teil aus Baumhausbebauung sowie Pfaden über Holzbrücken. Das Dorf stellt die erste Siedlung auf der Inselgruppe dar und war ursprünglich als zweiteilige Siedlung gebaut; der östliche Teil wurde jedoch aus Naturschutzgründen verworfen. Durch die Planänderung besitzt Kimura kein echtes Zentrum, jedoch existiert eine Touristeninformation, die Besuchern von Hinokage weiterhilft. Die Stadt ist Standort des einzigen Netherportals von Hinokage, welches an den derzeit nicht zur Röhre ausgebauten Ostweg zwischen Türhafen und Baie Azur angeschlossen ist. Darüber hinaus existiert am westlichen Ende von Kimura ein Hafen, der eine von derzeit zwei Anlegestellen für eine Anreise per Schiff nach Hinokage darstellt. Zur wichtigen Infrastruktur zählt darüber hinaus die Morizaka-Mine (森坂鉱山 Morizaka-kouzan), welche für die Versorgung der Stadt mit Metallen und Erzen zuständig ist.

Nakano

Nakano (中野区 Nakano-ku) ist die ehemalige Hauptstadt und der größte Bezirk von Hinokage und befindet sich am östlichen Ende von Kusajima direkt an der Küste. Der Bezirk, der auch die zentrale Verwaltung der Inselgruppe sowie das größte und wichtigste Lager von Hinokage beherbergt, besteht im Wesentlichen aus machiya (町屋), japanischen Stadthäusern aus Holz, Wolle und Stein. Zentrale Bauwerke in Nakano sind der Zinnturm (スズのとう Suzu no Tō), ein sehr hoher Turm mit herausstechenden lilafarbenen Dächern, sowie der buddhistische Tempel Ryōan-ji (竜安寺). Infrastrukturell bedeutsam sind der unterirdische Bahnhof (中野駅 Nakano-eki), der als Haltepunkt an der Kusajima-Linie Anschluss an as Bahnnetz von Hinokage bietet, sowie der Hafen von Nakano, der eine Anbindung über das Meer garantiert. Darüber hinaus befindet sich in dem Bezirk auch die Nakano-Mine (中野鉱山 Nakano-kōzan), die über ein großes Anschauungsbauwerk verfügt.

Morishita

Der Bezirk Morishita (森下区 Morishita-ku), zentral auf Kusajima gelegen, befindet sich direkt neben dem Hotsuno-Fluss (保角川 Hotsuno-gawa), der sich in einem tiefen Einschnitt durch die Landschaft schlängelt. Am Dschungelweg Richtung Kimura gelegen, ist Morishita von zentraler Bedeutung für die Verkehrswege der Insel. In dem Bezirk befindet sich der Bahnhof Morishita (森下駅 Morishita-eki), der Hinokage als einer von vier Bahnhöfen der Inseln über die Hinokage-Linie an die Linie 2 der Southwestern Railway anschließt. Darüber hinaus finden sich ein Tempel und ein Schrein sowie das Muroyama-Onsen (室山温泉) in Morishita. Unterhalb des Bezirks liegt der Eingang zu einem großen Höhlen- und Schluchtsystem, das auch von der Nakano-Mine in Kimura aus zugänglich ist und erhebliche Rohstoffvorkommen aufweist. Als besonders sehenswertes Motiv gilt der Eingang in die Stadt über die Kōraku-Brücke (幸楽橋 Kōraku-bashi), die den Hotsuno-Fluss überspannt.

Hirosaki

Der Bezirk Hirosaki (弘前区 Hirosaki-ku) ist derzeit in weiten Teilen noch in Bau. Er wird einen sehr großen Tempel, eine weitere Hafenanlage sowie einige Stadthäuser und weitere Infrastruktur beherbergen. Hirosaki liegt größtenteils auf einer Anhöhe über der Küste, direkt am nordöstlichen Ende der Insel Kusajima. Der Bezirk fungiert als Verbindung der zentralen Bereiche von Hinokage zu den nördlich gelegenen, etwas weiter im Meer gelegenen Inseln. In Hirosaki befindet sich auch der (noch nicht endgültig fertiggestellte) Bahnhof Hirosaki (弘前駅 Hirosaki-eki), der den Endpunkt der Kusajima-Linie der Hinokage-Eisenbahn darstellt.

Chūō

Der Bezirk Chūō (中央区 Chūō-ku) ist derzeit größtenteils noch in Planung. Er entsteht auf der ehemals landwirtschaftlich genutzten Fläche im Zentrum von Kusajima und wird sehr dichte, städtische Bebauung sowie einige repräsentative und prestigeträchtige Einrichtungen von Hinokage umfassen. Ebenfalls in Chūō liegen einige kleinere landwirtschaftliche Betriebe sowie das sehr beliebte Inuyama-Onsen (犬山温泉), ein kleines Thermalbad. Am Rand des Bezirks, unweit vom Sagano-Forst, befindet sich der Bahnhof Hinokage (日之影駅 Hinokage-eki), der quasi als Hauptbahnhof in Bauform eines Kopfbahnhofes beide Linien der Hinokage-Eisenbahn miteinander verbindet.


1: Als Insel gilt jede Erhebung über Meeresniveau, die mehr als fünf Blöcke von einer benachbarten großen Insel entfernt ist.